PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN

HILFSMITTEL

UNTERNEHMEN

CLOUD SOFTWARE


Die Zählerdaten werden dank die folgenden unterschiedlichen Schnittstellen vom Radio Link M-BUS abgelesen:

  • Impulse
  • SCR
  • M-BUS

Das Radio Link M-BUS sendet die Daten via Radio und via M-BUS

 

 


Wie funktioniert es ?

Ein Wireless M-BUS Schnittstelle wird benutzt, um via Radio die gelesene Zählerdaten fernzusenden. Die M-BUS Schnittstelle ist Typ "Master M-BUS". Das bedeutet, dass das Radio Link M-BUS Modu den Zähler liest. Es ist auch m?glich die Zähler mit SCR Schnittstelle lesen.

Ein zweite Schnittstelle M-BUS Typ "Slave M-BUS" wird benutzt. Es erlaubt also das Modul einem externen System zu befragen, um die Zählerdaten zu haben. So kann eine aussenstehende Person auch die Zählerdaten erhalten.

Das Gerät hat auch die Funktion "Impulszählung" : entweder im Modus "Zählung nach Zeitsintervalle" oder im Modus "Individueller Impulsspeicher".
Das Modus "Zählung nach Zeitsintervalle" erlaubt zu wissen, wieviele Impulse in den 30 Minuten (zum Beispiel) gerechnet werden.

Das System funktioniert mit einer austauschbaren Batterie Lithium. Wenn eine aussenstehende Person, Zugang zu den Daten zu haben (via das Slave M-BUS),wünscht, soll es dann auch das Modul mit +5VDC versorgen.


Zwei m?gliche Varianten

Es ist möglich, viele Parameter mit dem Radio Link M-BUS zu konfigurieren. Ausserdem ist eine Version (Radio Link M-BUS LOGGER) mit Speicher ebenfalls verfügbar. Diese Version erlaubt die Zählerdaten zu speichern. Das Modul kann als Datenlogger benutzt sein. Das kann sehr nützlich sein, um Probleme festzustellen. Ein einziges Gerät, für mehrere Anwendungen.